2 Dezember 2021

Das neue Bett und ich

2 min read
Bett

Eine halbe Ewigkeit schlief ich auf einem Schlafsofa. Das hatte ganz einfach den Grund, dass ich dieses noch aus meinen Jugendtagen hatte und es auch ganz okay war für eine Weile. Dann musste aber doch ein richtiges Bett her, das gemütlich ist. Ich hatte auch einfach keine Lust mehr, jeden Abend meine Schlafcouch auszuklappen und morgens wieder zusammenzuklappen. Wegeschmeißen wollte ich das Klappsofa aber auch nicht und es dient nun als Gästebett. Als mein neues Bett dann geliefert wurde, war ich richtig aufgeregt. Ich entschied mich für ein eher schlichtes und klassisches Modell, welches nicht so schnell unmodern werden kann.

Bett

Die Tür bleibt jetzt offen

Außerdem experimentiere ich gerne mit Stilrichtungen und Farben, da bietet sich ein solch neutrales Modell echt an. Zwei Nachtkonsolen hatte ich schon vorher und die kamen nun wieder so richtig genial zum Einsatz. Die ersten Tage und Wochen fühlte ich mich wie auf Wolke sieben, so bequem war es. Ist es immer noch, doch jetzt habe ich mich einfach daran gewöhnt. Mein Schlafzimmer sieht jetzt so schön aus, dass ich immer die Tür auflasse. Vorher habe ich die Tür bewusst zugemacht, denn so ein Klappsofa ist natürlich keine Augenweide. Vor allem so ein altes nicht, die neueren Sofas sicher schon. Ich wähle auch immer ganz gezielt meine Bettwäsche nach Jahreszeit und Laune aus, so kommt mein Bett wunderbar zur Geltung und lädt mich geradezu ein, hineinzuschlüpfen. Man muss ja nicht direkt schlafen, sondern kann einfach ein bisschen die Seele baumeln lassen oder auch Videos gucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.